Autohaus- und Automotive-Marketing. Automotive Blogger, Keynote-Speaker, Founder & Consultant.
Social Media Ziele im Autohaus

Tipps zu Social Media Zielen im Autohaus

Welche Social Media Ziele, verfolgst Du als Autohaus? Was willst Du mit Facebook, Instagram und Co. erreichen? Wenn Du darauf keine oder eine nur sehr wage Antwort hast, empfehle ich Dir, Klarheit darüber zu schaffen. Um das zu können, bekommst Du heute von mir, Tipps zu Social Media Zielen im Autohaus. Denn beachte, ein Ziel ist die Grundlage allen Tuns. Jedoch ist ein Ziel ohne einen Plan, nicht mehr als ein Wunsch.

Warum überhaupt Social Media Ziele im Autohaus?

Ein Autohaus kann durch eine proaktive Social-Media-Präsenz, viele verschiedene Ziele und positive Effekte erreichen. Doch um das realisieren zu können, muss ich mir als Unternehmen darüber bewusst werden, was will ich erreichen? So wie zum Beispiel im Fahrzeugverkauf auch. Welches Modell soll auf welchem Weg und welcher Zeit vermarktet werden? Welches Ergebnis will ich erreichen und wie kontrolliere ich die Wirksamkeit der Massnahmen?

Dazu ein Beispiel aus der täglichen Praxis. Stelle dir vor, du arbeitest 4 Wochen lang eifrig daraufhin, mehr Autos zu verkaufen. Um das zu erreichen, tust du viele verschiedene Dinge und hoffst das diese Erfolg bringen. Die Neuwagen werden attraktiver im Showroom präsentiert, Bestandskunden werden in einem Mailing über neue GW-Finanzierungsmöglichkeiten informiert und die Vorführwagen stehen zu einem unschlagbaren Preis auf dem Hof. Jetzt denkst Du wahrscheinlich, ja das kenne ich irgendwo her.

Der Haken an der Sache ist, das du mit dieser Vorgehensweise sehr wahrscheinlich keinen grossen Erfolg haben wirst. Zumindest weniger Erfolg, als wenn du im selben Zeitraum fokussiert auf ein konkretes Ziel hingearbeitet hättest.  Zum Beispiel alle Kraft in den forcierten Absatz von Vorführwagen durch Handlung x im Zeitraum x.

Denn wenn man zu viele unterschiedlich gelagerte Aktivitäten umsetzt, läuft man Gefahr, das diese zu weit in verschiedene Richtungen streuen. Dadurch können sie an Wirkung verlieren. Der Effekt ist grösser, wenn man alle Aktivitäten auf ein konkretes messbares Ziel ausrichtet. Und genau das, ist im Bereich Social Media Marketing nicht anders. Sich ein konkretes Social Media Ziel, auch mit Zwischenzielen zu setzen, ist notwendig um erfolgreich zu sein. Ebenso ist es dadurch möglich, Aktivitäten zu kontrollieren und zu optimieren.

Was ist das richtige Social Media Ziel im Autohaus?

Es gibt bei dieser Frage, kein richtig oder falsch. Denn es existieren mindestens 10 mögliche Social Media Ziele, die für Autohäuser relevant und erreichbar sind. Welches davon für dich und dein Autohaus in Frage kommt, hängt von vielen internen und individuellen Faktoren ab. Auch Externe Faktoren spielen eine Rolle. Die unterschiedlichen Plattformen an sich, welche auch unterschiedliche Zielgruppen ansprechen, ist einer davon. Somit macht eine Differenzierung der Ziele, sowie des Weges zur Zielerreichung, Sinn.

Ein einfaches Praxisbeispiel aus dem Autohaus. Der Händler XY möchte gern kaufkräftige Kunden über sein Einzugsgebiet hinaus, einmal monatlich über stattfindende In-House-Events zu Produkteinführungen informieren. Diese Ansprache soll locker und humorvoll sein. In Form von integrierten Umfragen, sollen Wunschthemen der User mit aufgegriffen werden. Um das damit verbundene Social Media Ziel der User-Interaktion mit anschliessender Neukundengewinnung zu erreichen, wählt das Autohaus dafür das soziale Netzwerk Facebook und/oder Instagram. Diese Kanäle bieten tolle Möglichkeiten der Interaktion, um in einen direkten Kontakt mit Kunden zu treten.

Will der gleiche Händler XY nun aber, gezielt sehr gut ausgebildetes Fachpersonal ansprechen, zum Beispiel für die Stelle als Verkaufsleiter, so wird er ein anderes Netzwerk wählen. Das anvisierte Social Media Ziel, ist das Rekrutieren von Fachpersonal auf Leitungsebene. Dafür wird er dann vornehmlich ein Business-Netzwerk wie LinkedIn oder Xing nutzen.

Wie wir sehen, benötigt es eine klare Social-Media-Strategie, welche vor Beginn der Social-Media-Aktivitäten definiert werden muss. Nur so lassen sich tatsächlich Social-Media-Ziele erreichen. Wer noch erfahren möchte, welche Kriterien Ziele überhaupt erfüllen müssen um attraktiv, akzeptiert und erreichbar zu sein, dem empfehle ich diesen Blog-Artikel. https://www.auto-vita.de/ziele-im-autohaus-die-smart-methode/

Relevante Social Media Ziele im Autohaus

  • Steigerung der Bekanntheit – Die sogenannte Brand Awareness zu steigern, hilft dabei in den Köpfen der Menschen tatsächlich präsent zu sein. Die enorme Reichweite und Durchdringung von sozialen Netzwerken, ist dabei ein effizientes Mittel. Wer dein Autohaus jetzt noch nicht kennt, kann schon in einer Minute durch einen Post von dir erfahren. Unabhängig von Raum und Zeit. Ausserdem wirken sich soziale Netzwerke auch positiv auf das Suchmaschinenranking aus.
  • Interaktion mit Kunden – Eine wechselseitige Handlung zwischen Autohaus und Kunden zu erzielen, macht Unternehmen greifbar und gibt ihnen ein Gesicht. Menschen mögen Menschen und Menschen interagieren gern mit Menschen. Gerade bei einem emotionalen Thema wie dem Auto, eröffnet das tolle Möglichkeiten und bietet grosses Potential.
  • Verbesserung des Image – Jedes Autohaus vermittelt einen gewissen Gesamteindruck. Doch ist diese vorherrschende Aussenwahrnehmung so wie gewünscht? Über Social Media kann man als Autohaus sehr gut bewusst darauf einflussnehmen. Welche Unternehmenswerte vertritt dein Autohaus?
  • Kunden-Support – Da man über Social Media Kanäle und angeschlossene Messenger, einen Echtzeit-Kontakt zum Kunden herstellen kann, bietet sich ein Kundenservicekanal darüber an. Häufig gestellte Fragen, Rückfragen zu Terminen, Erinnerungen an Ereignisse etc. können teils automatisiert abgebildet werden.
  • Erhöhung der Kundenbindung – Bestehende Kunden weiter an sich und seine Marke zu binden, erfordert meist weniger Ressourcen als Neukunden zu gewinnen. Social Media ist eine sehr gute Möglichkeit diese Bindung durch entsprechende Inhalte und Kommunikation zu stärken.
  • Rekrutieren von Personal – Egal ob Azubi oder Mitarbeiter auf Leitungsebene, über verschiedene soziale Netzwerke kann ein Autohaus potentielle Kandidaten ansprechen. Auch ohne direkte Ansprache, helfen soziale Netzwerke dabei, unterbewusst eine attraktive Arbeitgebermarke zu bilden. Im Wettstreit um das Personal von morgen, spielt dieses Employer Branding eine grosse Rolle.
  • Neukundengewinnung – Durch die Möglichkeit, Zielgruppen genau definieren und ansprechen zu können, hat ein Autohaus ein effizientes Instrument um messbar sowie skalierbar Neukunden zu akquirieren. Elemente aus dem Performance Marketing können dabei unterstützen.
  • Marktbeobachtung und Mitbewerberanalyse – Zu wissen was in seinem lokalen Markt passiert und was bei anderen Erfolg generiert, ist ein entscheidender Punkt. Die Social-Media-Profile der Mitberwerber kontinuierlich zu verfolgen, ist strategisch sinnvoll und eröffnet neue Potentiale.
  • Umsatz-Steigerung – Die Reichweite und Sichtbarkeit von zum Beispiel Abverkaufs- oder Sonderaktionen, lässt sich sehr gut über Social-Media-Kanäle steigern. Zum Beispiel saisonale Radwechseltage zu promoten, führt dazu mehr Termine und somit mehr Umsatz zu generieren. Auch direkte Shopping-Funktionen, halten immer mehr Einzug auf sozialen Netzwerken.
  • Mithören vom Online-Talk – Man kann sich darüber sicher sein, das über das eigene Autohaus im Netz gesprochen wird. Soziale Netzwerke sind ein grosses Spielfeld für den Austausch über Service, Qualität, Beschwerdemanagement etc. Es ist sehr sinnvoll das im Blick zu haben und auch reagieren zu können. Einen „Shitstorm„ oder weitere unliebsame Begleiterscheinungen, gilt es in jedem Falle zu vermeiden oder im Keime zu ersticken.
  • Produkt- und Serviceoptimierung – Das Einfangen von Kundenstimmen ist im Zuge der Kundenzentrierung sehr wichtig. Zum Beispiel sind Umfragen auf sozialen Netzwerken eine einfache und effektive Möglichkeit, schnell an Feedback zu gelangen. Clever kommuniziert kann man dies zur Optimierung nutzen und den Kunden dabei noch das Gefühl der Wertschätzung vermitteln.

Fazit

Für ein Autohaus wird ein Mix, aus verschiedenen Social Media Zielen sinnvoll sein. Allein weil das eine Ziel als Zwischenschritt, durchaus die Grundlage zur Erreichung des Hauptzieles ist. Im Endeffekt geht es darum, mit seiner Social-Media-Präsenz, unterbewusst Entscheidungen der Kunden/User zu beeinflussen. Das kann zum Beispiel das pro oder contra für einen Kauf, eine Beratung oder auch ein Stellenangebot sein.

Für den Durchschnitt der Autohäuser in Deutschland, stehen folgende Social Media Ziele ganz oben auf der Liste. Die Top 3 Social Media Ziele sind, Steigerung der Bekanntheit, Verbesserung des Image und das Rekrutieren von Mitarbeitern.

Solltest Du noch unentschlossen sein, was die Social Media Ziele für dein Autohaus betrifft, so melde dich unverbindlich bei mir. Gemeinsam holen wir das Optimum heraus!

Dein Stefan Jentzsch

 

 

Social Media Tipps, Social Media Ziele

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kundenstimmen:

5 out of 5 stars

Mitglied im:

Der Mittelstand. BVMW > Bundesverband mittelständische Wirtschaft Unternehmerverband Deutschlands e.V.

Bekannt aus:


© 2019 auto-vita.de

Alle Rechte vorbehalten.
Alle auf diesen Seiten verwendeten Markenzeichen, Produktnamen, Handelsnamen oder Logos sind Eigentum der jeweiligen Inhaber. Rechteinhabern steht es jederzeit frei, einer Verwendung zu widersprechen.
Stefan Jentzsch ist zertifizierter Partner und Board-Member im automotive-heads.com Netzwerk. automotive-heads.com entwickelt, patentiert, plant, fertigt und liefert innovative digitale Konzepte für die Automobilindustrie. Dienstleistungen und Systeme für Autohäuser, Werkstätten und Zulieferer. Digitales-Marketing für automotive Produkte, Systeme, Verfahren, Rechte, Ideen und Lizenzen. Venture-Capital & Seed-Investments. - ...we drive your sales!
Brauchen Sie Hilfe? Chatten Sie mit uns